sport-finden.de Das Fuballportal Fuball-News, Ergebnisse, Tabellen, Statistiken Bundesliga
   EM 2008    DFB-Pokal    CL/UEFA-Cup    Tabellen    Fuball-News    Fuball-Datenbank    Wappen    Homepage-Service    Newsletter    Torwarttraining
Fuballforum fr Fuballfans
Forum | Registrieren | Login | Ranking | Suche | FAQ | Impressum
1 Benutzer online
Benutzername: Passwort:

Forum » Hertha BSC Berlin » Die Hertha in der Saison 2011-2012 1 2 3
Antwort schreiben
28.01.12 20:41
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Janker verletzt - Mijatovic und Lell sehen 5. Gelbe Karte

Jansen und Petric stechen - Lasoggas Tor kommt zu spät

Dem Hamburger SV gelang nach dem blamablen 1:5 gegen Dortmund mit einem 2.:-Erfolg bei Hertha BSC eine kleine Wiedergutmachung. Die Norddeutschen erwiesen sich dank einer konsenquenten Chancenverwertung im ersten Durchgang als die erfolgreichere Elf, mussten aber vor allem in der Schlussphase nach Herthas Anschlusstreffer nochmal kräftig zittern. Die Berliner sind unter dem neuen Coach Michale Skibbe weiterhin ohne Punkt.

Hertha-Coach Michael Skibbe tauschte im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Nürnberg zweimal Personal. Lustenberger und Torun begannen für Ronny sowie Niemeyer.

Gleich drei Umstellungen nahm Hamburgs Trainer Thorsten Fink nach der demütigenden 1:5-Niederlage gegen Dortmund vor. Tesche, Lam und Kacar flogen aus der Startelf und wurden durch Petric, Sala und Jarolim ersetzt.

Beide Teams starteten nach den Misserfolgen in der Vorwoche sehr zaghaft und vorsichtig, Spielerische Höhepunkte waren in den ersten 20 Minuten rar gesät, ebenso wenig kam es vor beiden Toren zu brenzligen Situationen. Dafür aber musste die Hertha nach einem Luftduell von HSV-Keeper Drobny mit dem Berliner Verteidiger Janker früh ein erstes Mal wechseln. Janker konnte mit Verdacht auf Jochbeinbruch nicht mehr weiterspielen, für ihn kam Mijatovic (21.).

Quelle:Quelle="http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2011-12/19/1143451/spielbericht_hertha-bsc-29_hamburger-sv-12.html" target="_blank">http://www.kicker.de/news/fussball/bunde...rger-sv-12.html

Liebe Grüße Anton

05.02.12 02:03
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Zieler als einziger Torwart noch ohne Gegentor in 2012
Nur Abdellaoue zeigt Killerinstinkt

Der Fehlstart ist perfekt: Hertha BSC verliert auch das dritte Spiel und ist in der Rückrunde noch ohne Punktgewinn. Beim Heimspiel gegen Hannover erspielten sich die Berliner massenhaft Torchancen, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Eben dieses Killerinstinkt zeigte 96-Stürmer Abdellaoue, der das Tor des Tages erzielte. Herausragend agierte auch Torwart Zieler, der mit exzellenter Strafraumbeherrschung überzeugte.

Hertha-Coach Michael Skibbe musste seine Startelf im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den HSV auf zwei Positionen ändern: Lell sah seine fünfte gelbe Karte und fehlte gesperrt, Janker erlitt einen Jochbeinbruch und fehlte verletzt. Diese Lücken sollten Morales und Neumann schließen. Außerdem bekam Niemeyer den Vorzug vor Torun im Mittelfeld.

Hannovers Trainer Mirko Slomka war nach dem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg zu einem Wechsel gezwungen: Pogatetz wurde nachträglich für drei Partien gesperrt. Für ihn durfte Schulz in der Innenverteidigung beginnen.

Quelle: Quelle="http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2011-12/20/1143461/spielbericht_hertha-bsc-29_hannover-96-58.html" target="_blank">http://www.kicker.de/news/fussball/bunde...over-96-58.html

Liebe Grüße Anton

13.02.12 09:42
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Kantersieg für VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart konnte am 21. Spieltag gegen Hertha BSC Berlin einen Kantersieg erringen.

Nach dem Pokal-Aus gegen den FC Bayern gewannen die Schwaben heute deutlich mit 5:0. In einem sehr einseitigen Spiel brachte Ibisevic die Gastgeber nach 24 Minuten mit 1:0 in Führung. Nur vier Minuten später erfolgte das 2:0 durch Harnik.

In der 30 Minute war das Spiel dann quasi gelaufen, da Ottl völlig unnötig Hajnal umsemmelte und zu Recht die Rote Karte sah. Es ging im Minutentakt weiter Nach 32 Minuten lochte Okazaki das Leder ein. So stand es bereits 3:0 für den VfB.

Noch vor der Pause folgte das 4:0 durch Hajnal (41.). Dann war aus Berliner Sicht endlich Halbzeit. Aber auch nach dem Wechsel bekam die "Alte Dame" noch mehr Prügel. Kobiashvili erhöhte auf 5:0 (58.).

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt damit konkret abstiegsgefährdet. Der VfB dümpelt im Tabellenmittelfeld.

Liebe Grüße Anton

20.02.12 21:00
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Spitzenteams siegreich

Sowohl Borussia Dortmund als auch Borussia Mönchengladbach konnten am 22. Spieltag dreifach punkten.

Die Schwarz-Gelben gewannen ihr Spiel bei Hertha BSC Berlin mit viel Glück mit 1:0. Das spielentscheidende Tor erzielte Kevin Großkreutz in der 66. Minute.

Gladbach ging beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 vom Feld. Die Fohlen führten nach Toren von Herrmann (9.) und Arango (14.) lange mit 2:0. Jessen machte mit dem Anschlusstreffer in der 63. Minute das Spiel noch einmal spannend. Doch am knappen Sieg der Borussen änderte sich nichts mehr.

Liebe Grüße Anton

01.03.12 09:41
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Auftaktpleite für König Otto in Augsburg Da kannst Du drei Rehhagels und einen Mourinho haben

Im passend gewählten schwarzen Anzug kommentierte Otto Rehhagel das Trauerspiel beim völlig missratenen Start seiner erhofften Rettungsmission bei Hertha BSC. Jetzt müssen die Jungs vor allem eines begreifen: Es ist Kampf angesagt!, erklärte der 73 Jahre alte Trainer-Dino nach der desillusionierenden 0:3 (0:0)-Niederlage im so wichtigen Kellerduell beim Aufsteiger FC Augsburg. Den leidenschaftlich kämpfenden Gegner erkor König Otto zum leuchtenden Vorbild für seine Spieler im Abstiegskampf: Wir müssen so kämpfen wie Augsburg, um wieder mal einen Sieg zu landen.

Nach dem zwölften sieglosen Spiel in Serie stürzte die Hertha mit 20 Punkten hinter Augsburg (21) auf den Relegationsplatz 16 ab. Wir wollten das so ein bisschen spielerisch lösen, kritisierte Rehhagel seine Profis. Und standhaft versicherte er: Ich weiß ja, worauf ich mich eingelassen habe. Wir müssen jetzt aber endgültig aufwachen. Herthas Abwehrspieler Andre Mijatovic meinte nur: Da kannst Du drei Otto Rehhagels und einen Mourinho noch dazu haben wenn wir so spielen, kann uns keiner helfen.

Quelle:Quelle="http://sportbild.bild.de/SPORT/bundesliga/2012/02/25/augsburg-hertha/otto-rehhagel-premiere.html" target="_blank">http://sportbild.bild.de/SPORT/bundeslig...l-premiere.html

Liebe Grüße Anton

05.03.12 18:43
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Hertha beendet Negativserie - Werder ohne Abschlussglück
Erster Sieg für Rehhagel - und das gegen Werder

Otto Rehhagel gelang ausgerechnet gegen Werder Bremen, wo er in seiner langen Karriere 493 Mal als Trainer auf der Bank gesessen hatte, der erste Sieg als Coach von Hertha BSC. In einem über weite Strecken stark von der Taktik geprägten Spiel reichte den Berlinern ein entscheidender Moment, um die eigene Negativserie von zuletzt sieben Niederlagen in Serie zu beenden.
Berlins Trainer Otto Rehhagel vertraute nach dem 0:3 in Augsburg auf Lell, Perdedaj, Torun und Rukavytsya anstelle von Mijatovic, Niemeyer (Gelb-Sperre), Lasogga und Ebert, der komplett aus dem Kader gestrichen wurde. Raffael feierte seinen 100. Bundesligaeinsatz - allesamt für die "Alte Dame".

Werder-Coach Thomas Schaaf indes beließ es im Vergleich zum 0:1 gegen Nürnberg bei einem Wechsel: Ignjovski vertrat den Gelb-gesperrten Fritz. Pizarro trug die Kapitänsbinde.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Begegnung. Die Berliner waren um Ballkontrolle bemüht und hatten Feldvorteile, Bremen lauerte auf schnelle Konter. So weit, so gut - hüben wie drüben leisteten sich die Akteure gerade im Passspiel aber zahlreiche Ungenauigkeiten, sodass Torraumszenen zunächst nicht zu sehen waren. Erstmals änderte sich das nach 13 Minuten, als Kobiashvilis Flanke bei Ramos landete und der Kolumbianer aus fünf Metern in die Arme von Wiese köpfte.

Quelle: Quelle="http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2011-12/24/1143496/spielanalyse_hertha-bsc-29_werder-bremen-4.html" target="_blank">http://www.kicker.de/news/fussball/bunde...r-bremen-4.html

Liebe Grüße Anton

11.03.12 01:26
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Platzverweis für Jajalo - Kobiashvili sieht Gelb-Rot
Clemens trifft, Podolski fliegt

Der 1. FC Köln beendete die eigene Durststrecke von vier sieglosen Spielen in Folge und gewann gegen Hertha BSC in einem flotten, aber auch extrem giftigen Spiel am Ende durchaus verdient mit 1:0. Die "Geißböcke" waren vor allem im ersten Durchgang die klar bessere Mannschaft und legten in Hälfte eins auch den Grundstein für den späteren Erfolg. Nach der Pause schlichen sich immer mehr Nickeligkeiten ein, was letztlich in drei Platzverweisen mündete.
Kölns Trainer Stale Solbakken konnte im Vergleich zum 1:1 in Hoffenheim auf Novakovic, der sich nach seinen Hüftproblemen wieder fit gemeldet hatte, und den zuletzt Gelb-gesperrten Riether zurückgreifen. Beide liefen dann auch von Beginn an auf und verdrängten Jajalo und Roshi auf die Bank.

Auf der Bank Platz nehmen mussten auch die zuletzt gesperrten Niemeyer und Ottl bei der Hertha. Berlins Coach Otto Rehhagel verzichtete zunächst auf die Dienste der beiden und vertraute auf Kobiashvili und Perdedaj auf der Doppel-Sechs. Im Gegensatz zum 1:0 gegen Werder Bremen gab es nur eine Änderung bei BSC: Lasogga stürmte anstelle von Ramos

Quelle: Quelle="http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2011-12/25/1143511/spielbericht_1-fc-koeln-16_hertha-bsc-29.html" target="_blank">http://www.kicker.de/news/fussball/bunde...tha-bsc-29.html

Liebe Grüße Anton

22.03.12 01:23
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Auch Berlin keinen Gegner für Bayern

Auch Hertha BSC Berlin heute für den FC Bayern München kein wirklicher Gegner.

Der Rekordmeister gewann in der Hauptstadt klar und deutlich mit 5:0. Damit setzen die Münchner auch im dritten Spiel in Folge ihre Sieges-und Toreserie fort. Das Team von Jupp Heynckes bleibt damit Verfolger Nummer eins von Tabellenführer Borussia Dortmund.

Auch heute bot sich den Zuschauern im Berliner Olympiastadion das gewohnte Bild. Von der ersten Minute an machten die Bayern Druck. So war es nicht so wunderlich, dass es bereits nach neun Minuten nach einem Treffer von Thomas Müller 0:1 stand.

Und es ging unter so weiter. Nach 12 Minuten erhöhte Arjen Robben auf 0:2. Nach einem Foul an Müller im Strafraum gab es Elfmeter. Diesem verwandelte Robben sicher zum 0:3 (19.). In der Folgezeit zog sich der FC Bayern etwas zurück und lies die Berliner gewähren. Trotz einiger weiterer Großchancen fielen in Hälfte eins keine weiteren Tore.
Auch nach der Pause ging das muntere Toreschießen weiter. Zunächst gab es den zweiten Foulelfmeter dieser Partie. Diesmal überließ Robben zu einem Mannschaftskollegen Mario Gomez die Vollstreckung. Der verwandelte sicher zum 0:4 (50.). Nur wenige Sekunden später erhöhte Toni Kroos auf 0:5 (51.). Auch damit hatten die Bayern noch lange nicht genug. Wieder war es ein Foulelfmeter, der zum nächsten Treffer führte. Diesmal verwandelte zur Abwechslung mal wieder Robben persönlich zum 0:6 (67.).

Angesichts des hohen Ergebnisses leistete sich Trainer Jupp Heynckes sogar den Luxus, seine Spitzenspieler Franck Ribery und Arjen Robben auszuwechseln.

Liebe Grüße Anton

25.03.12 01:24
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Ramos trifft doppelt
Hertha beendet Auswärtsmisere in Mainz

Erstmals seit dem 29. Oktober in Wolfsburg kann Hertha BSC wieder einen Auswärtssieg feiern. Die drei Treffer beim verdienten 3:1 in Mainz waren zudem die ersten der Berliner in der Fremde im Jahr 2012. Nach gutem Start präsentierte sich der 1. FSV besonders in der Defensive sehr anfällig.
Thomas Tuchel nahm auf Seiten des 1. FSV Mainz 05 nach dem 1:2 in Augsburg eine Änderung vor. Für Allagui, der aus dem Kader rutschte, spielte wieder Szalai (nach Gelb-Rot-Sperre).

Bei Berlin stellte Otto Rehagel im Vergleich zur 0:6-Pleite gegen Bayern München zweimal um. Lell rückte aus dem Mittelfeld zurück nach rechts hinten und ersetzte Perdedaj. Weil Ottl (Magen-Darm-Probleme) kurzfristig ausfiel, spielte Kobiashvili (nach Gelb-Rot-Sperre) im defensiven Mittelfeld, nicht wie zunächst geplant links hinten. Neu im Team stand Ben-Hatira.

Quelle: Quelle="http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2011-12/27/1143529/spielbericht_1-fsv-mainz-05-30_hertha-bsc-29.html" target="_blank">http://www.kicker.de/news/fussball/bunde...tha-bsc-29.html

Liebe Grüße Anton

01.04.12 10:01
cabrio


Re: Die Hertha in der Saison 2011-2012

Hertha geht wieder unter

Hertha BSC droht mehr denn je der erneute Abstieg aus der Bundesliga. Das Team von Otto Rehhagel verlor sein richtungsweisendes Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:4.
Hertha BSC droht mehr denn je der erneute Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer Otto Rehhagel verlor sein richtungsweisendes Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:4 (1:2) und hat nun bereits vier Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Dabei wussten die Berliner eine Woche nach dem 3:1 beim FSV Mainz vor allem in der ersten Halbzeit zunächst durchaus zu überzeugen, sie gingen in der 13. Minute durch Lewan Kobiaschwili sogar verdient in Führung. Doch ein Eigentor von Christoph Janker (29.) schockierte die Hertha. Patrick Helmes gelang nur fünf Minuten später das 2:1 für den VfL, Mario Mandzukic (77.) und wiederum der ehemalige Nationalspieler Helmes (81.) mit seinem achten Saisontreffer machten alles klar.

Die von Felix Magath trainierten Wölfe setzten dank des vierten Sieges in Serie - Helmes erzielte in diesen Spielen insgesamt fünf Tore - ihren Höhenflug fort und stellten den Kontakt zu den Europapokal-Plätzen her. Die Hertha hat nun zehn Gegentore in zwei Heimspielen (zuvor 0:6 gegen Bayern München) kassiert.
Dabei waren die Gastgeber vor 46.388 Zuschauern anfangs die wesentlich aktivere Mannschaft. Die Berliner übten bei Wolfsburger Ballbesitz sofort viel Druck aus und zwangen den VfL somit zu Fehlern. Zudem machte es der Gast den Hausherren mit einer weit aufgerückten Abwehrreihe auch oft zu leicht. Einen der vielen Konter schloss Kobiaschwili, der auch als Ballverteiler im zentralen Mittelfeld gefiel, zur Führung ab.

Die Wölfe, bei denen Magath Nationalspieler Christian Träsch auf der rechten Abwehrseite eine neue Chance von Beginn an gab, kamen nur schwer ins Spiel. Die beiden zuletzt so treffsicheren Stürmer Mandzukic und Helmes bekamen zunächst kaum Unterstützung. Erst nach dem glücklichen Ausgleich lief der Ball gefällig durch die Wolfsburger Reihen.

Nach dem Seitenwechsel ging Hertha-Coach Rehhagel mehr Risiko und brachte in Pierre-Michel Lasogga einen zweiten Stürmer neben Adrian Ramos. In der 60. Minute hatten die Fans schon den Torschrei auf den Lippen, doch Lasogga scheiterte kläglich völlig freistehend aus acht Metern. Wolfsburg schien sich mit zunehmender Spieldauer nur noch auf der Führung auszuruhen und hatte in vielen Situationen Glück, so wie bei der Großchance von Ramos (66.). Doch das elfte Saisontor von Mandzukic raubte Hertha die letzte Hoffnung, Helmes legte eiskalt nach.

Als beste Spieler zeichnete sich bei Berlin neben Kobiaschwili auch Änis Ben-Hatira aus. Bei Wolfsburg gefielen Helmes, Torhüter Diego Benaglio und im defensiven Mittelfeld Jan Polak.



Liebe Grüße Anton

Antwort schreiben 1 2 3

Forum | Registrieren | Login | Ranking | Suche | FAQ | Impressum
© 2005 PHP Forum ohne My SQL

Php ForumDeaf CommunityMusicals in DeutschlandHubwagenMusik & KonzerteGolfBranchenbuchArtikelverzeichnismagazine subscriptionskostenloses Artikelverzeichnis Script